fbpx

Arbeitsspeicher Einbau beim 27″ iMac (Modell 2012 – 2019)

Im Gegensatz zum 21″ Modell ist beim 27″ iMac der Arbeitsspeicher von außen zugänglich und kann sehr leicht erweitert werden. Standardmäßig werden die 27″ Geräte nur mit 2 x 4 GB Arbeitsspeicher von Apple ausgeliefert. In den aktuellen Geräten ist der RAM Typ PC4-19200 DDR4 SO-DIMM mit 2400 MHz Taktfrequenz verbaut. Maximal kann der iMac mit 4  x 16 GB, also insgesamt 64 GB RAM ausgestattet werden.

Arbeitsspeicher beim iMac 27″ einbauen oder austauschen

  1. Abdeckung öffnen

    Wer zum ersten Mal Arbeitsspeicher in den 27″ iMac ( Late 2012 und neuer ) einbaut, wird sich vielleicht wundern, wie man die Abdeckung für die Steckplätze öffnen kann. Dazu ist es notwendig, das Netzkabel abzuziehen und den Entriegelungsknopf zu drücken, der sich direkt über der Netzkabelbuchse befindet ( siehe Bild ).

  2. Halterung herausklappen

    Wenn die Abdeckung geöffnet ist, müssen die Steckplätze herausgeschwenkt werden, damit die RAM Module leichter eingesteckt werden können. Dazu müssen die Steckplätze mit den beiden Hebeln links und rechts entriegelt werden ( siehe Bild ). 

  3. RAM einstecken

    Die beiden von Apple bereits verbauten Arbeitsspeicher stecken in den Steckplätzen 1 und 3 ( von unten gezählt ), weitere Bausteine werden in die freien Steckplätze 2 und 4 eingesteckt.

  4. Abdeckung schließen

    Nach dem Einstecken wird der Steckplatzblock wieder in das Gehäuse zurückgeschwenkt und der Deckel eingeklipst. Dazu muss man den Deckel fest in die Öffnung drücken, bis er hörbar einrastet und wieder flächenbündig eingebaut ist.

  5. Überprüfung des RAM

    Der iMac kann nun eingeschaltet und ohne weitere Konfiguration mit dem neuen RAM verwendet werden. Ob der RAM richtig erkannt wird, kann durch einen Klick auf den Apfel und das Aufrufen von „Über diesen Mac“ überprüft werden.

Sollte der Rechner nach dem RAM Upgrade nicht starten und nur dreimal piepen, ist der RAM falsch eingebaut oder der eingebauten Bausteine werden nicht erkannt. Hier empfiehlt es sich, den Sitz der Arbeitsspeichermodule noch einmal zu kontrollieren.

About The Author

Scroll to Top